Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedinungen (AGB)
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) für den Shop

§1 Vertragspartner, Geltungsbereich, Vertragsabschluss
Der Kaufvertrag kommt mit Jens Jarisch, Lindenstr 2, 66359 Bous Alle Lieferungen und Leistungen durch Jens Jarisch erfolgen ausschließlich auf Grundlage der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB´s) und in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Der Kaufvertrag wird durch die schriftliche Zustellung der Auftragsbestätigung auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. E-Mail), oder stillschweigend durch Warenlieferung und/oder Rechnungsstellung und/oder Erbringen der Dienstleistung rechtskräftig geschlossen.
§2 Widerrufs- und Rückgaberecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Jens Jarisch, Lindenstr 2, 66359 Bous, Tel. 06837-74136, email:shopmail@comstark.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular, eine andere eindeutige Erklärung oder auch in unserem Shop das (Widerrufsformular) elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. 
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Die Rücksendung der Ware(n) erfolgt auf Kosten des Kunden. Vom Rückgaberecht sind gemäß § 312d BGB Waren ausgeschlossen, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind und Waren, die sich aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung eignen.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§3 Verfügbarkeitsvorbehalt
Sollte Jens Jarisch nach Vertragsabschluß feststellen, dass die bestellte Ware oder Dienstleistung nicht mehr verfügbar ist oder aus rechtlichen Gründen nicht geliefert werden kann, kann Jens Jarisch vom Vertrag zurücktreten oder eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware oder Dienstleistung anbieten. Der Vertragspartner wird unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert ebenso werden bereits erhaltene Zahlungen unverzüglich nach einem Rücktritt vom Vertrag erstattet.
§4 Lieferung
Die Lieferung für vorrätige Ware erfolgt in der Regel innerhalb von 3 bis 4 Werktagen nach Bestelleingang durch die Deutsche Post/DHL bzw. deren Auslandspartnern. Waren, für die ein Bestellformular benötigt wird haben eine Lieferzeit von ca. 6 bis 8 Tagen nach Eingang des Bestellformulars. Die Lieferung aller anderen Produkte erfolgt gemäß Auftragsbestätigung. Bitte beachten: Bei individuell angefertigten Produkten kann der Liefertermin um bis zu 50 % von dem schriftlich bestätigten Liefertermin abweichen, ohne dass dies von Jens Jarisch zu vertreten ist. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von Jens Jarisch.
§5 Preise
Die aufgeführten Preise gelten bei Bestellung über das Internet. Sämtliche angegebenen Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, sofern es sich um Endkunden innerhalb Deutschlands oder eines anderen EU-Landes handelt. Nicht-EU-Endkunden bekommen die Preise ohne Mehrwertsteuer angezeigt. Die gesetzliche Mehrwertsteuer wird bei Händlern nach den geltenden Rechtsvorschriften berechnet und ist z.B. abhängig von der Lieferanschrift und der EU-Steuernummer. Die genaue Preis- und Steuerberechnung wird aufgrund der persönlichen Angaben des Kunden in den Stammdaten gesteuert. Wir empfehlen deshalb, sich beim Besuch der Internet-Seite als Kunde einzuloggen, damit die jeweils richtigen Preise angezeigt werden. Alle angezeigten Preise sind Endpreise. Die Möglichkeit zum Skontoabzug besteht nicht. Lieferungen ins Nicht-EU-Ausland erfolgen zu Netto-Preisen (ohne Mehrwertsteuer). Für die Lieferung ins Nicht-EU-Ausland berechnen wir nach Aufwand für die Erstellung der Zollformulare. Sollte sich ein Fehler oder eine Unvollständigkeit bei Produktangaben oder bei Preisen eingeschlichen haben, behalten wir uns ein Recht zur Korrektur vor. Wir werden in einem solchen Fall den Kunden umgehend nach Erkennen des Fehlers bzw. der Änderung über die neuen Angaben informieren. Der Kunde kann dann entweder den Auftrag nochmals bestätigen oder vom Vertrag zurücktreten.
§6 Gewährleistung / Reklamation
Trotz sorgfältiger Kontrollen kann es einmal vorkommen, dass Sie ein falsches oder fehlerhaftes Produkt erhalten. Bitte beachten Sie, dass Sie als Kunde verpflichtet sind – auch im eigenen Interesse – offensichtliche Mängel der Ware innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware zu reklamieren. Die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige genügt zur Fristwahrung. Geschieht dies nicht, sind Gewährleistungsrechte wegen eines offensichtlichen Mangels ausgeschlossen. Für eine schnelle Bearbeitung Ihrer Reklamation benötigen wir folgende Unterlagen: Eine Kopie der Rechnung sowie eine möglichst genaue Fehlerbeschreibung. Teilen Sie uns bitte auch mit, ob Sie die Rückerstattung des Kaufpreises, Gutschrift auf Ihr Kundenkonto, Umtausch oder Reparatur wünschen. Wünschen Sie eine Rückerstattung des Kaufpreises, benötigen wir Ihre Bankverbindung. Während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 2 Jahren nach Erhalt der Ware bessern wir die Ware entweder nach oder tauschen den Artikel ganz oder teilweise um. Sofern Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung endgültig fehlschlagen, hat der Besteller das Recht zur Herabsetzung des Preises oder zur Rückgängigmachung des Vertrages. Wir haften nicht für Verschleißteile, Mängel, die infolge fehlerhafter Handhabung, überdurchschnittliche Beanspruchung oder durch Fremdeinwirkung entstanden sind.
§7 Transportschäden
Bitte überprüfen Sie jede Sendung sofort auf Vollständigkeit und Unversehrtheit. Ist das Paket beschädigt oder mit Klebeband des Transportunternehmens repariert, reklamieren Sie den Schaden bitte sofort beim Zusteller und lassen sich diese Reklamation schriftlich bestätigen. Im Zweifelsfalle verweigern Sie die Annahme des Paketes und setzen sich mit uns in Verbindung. Wir sorgen dann für eine schnellstmögliche Ersatzsendung.
 
§8 Haftung
 
Jens Jarisch und ihre Mitarbeiter haften aus Verschulden bei Vertragsabschluß, Unmöglichkeit, unerlaubter Handlung sowie aus sonstigem Rechtsgrund nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit oder bei schuldhafter Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten).Kardinalpflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Käufer vertrauen durfte. Eine weitergehende Haftung wird ausgeschlossen. Der Umfang einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Lieferverzug: Jens Jarisch haftet nicht für Lieferverzögerungen, die durch Dritte (z.B. Hersteller, Spediteure) verursacht werden. Wird die bestätigte Lieferzeit um mehr als 50% überschritten, hat der Kunde das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Über erhebliche Lieferverzögerungen ist der Kunde unverzüglich zu informieren. Bei Verzug, der durch grob fahrlässiges Verschulden von Jens Jarisch verursacht worden ist, ist die Haftung auf höchstens 5% des Auftragswertes beschränkt.
§9 Verschiedenes
Ein Recht des Kunden zur Aufrechnung besteht nicht, es sei denn, die Forderung ist unstreitig oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt.
§10 Rechtswahl
Auf die Rechtsverhältnisse zwischen Jens Jarisch und Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von UN-Kaufrecht Anwendung.
§11 Gutscheine
Von uns ausgestellte Gutscheine sind nach der gesetzlichen Verjährungsfrist, 3 Jahre gültig. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch (Kauf des Gutscheins) entstanden ist. Die Gutscheine sind nicht namensbezogen und können deshalb innerhalb der Verjährungsfrist auf andere Personen übertragen werden. Eine Rückzahlung des Gutscheinbetrages, egal aus welchem Grund, ist jedoch ausgeschlossen.

§12 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt werden. Für diesen Fall verpflichten sich die Parteien, anstelle der unwirksamen Regelung eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, den mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der in diesem Vertrag zum Ausdruck gekommenen Interessen der Parteien am nächsten kommt. Das gleiche gilt, soweit der Vertrag eine von den Parteien nicht vorhergesehene Lücke aufweist.

§13 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt werden. Für diesen Fall verpflichten sich die Parteien, anstelle der unwirksamen Regelung eine wirksame Regelung zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, den mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der in diesem Vertrag zum Ausdruck gekommenen Interessen der Parteien am nächsten kommt. Das gleiche gilt, soweit der Vertrag eine von den Parteien nicht vorhergesehene Lücke aufweist.